Karlsruher SV

Rintheim-Waldstadt e.V.

Am 14.10.2017 empfing SVK 1884/98 Beiertheim den Karlsruher SV zum 5. Staffelspieltag. Bei sonnigem Herbstwetter spielte zuerst der Karlsruher SV (E1) gegen den SVK 1884/98 Beiertheim 2. Die ersten 10 Minuten war es ein sehr spannendes und ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Beiertheim wurde immer stärker und erzielte das 1:0. Kurz darauf folgte das 2:0 und so ging es in die Pause. Motivationstrainer Uwe gab alles, um die Jungs zu motivieren gegen sehr athletische Beiertheimer Jungs. Doch es folgte 5 Minuten nach Anpfiff gleich das 3:0 und das 4:0, obwohl der KSV zu diesem Zeitpunkt drückte und sich viele Torchance erspielte. Die KSV-Jungs gaben nicht auf und erzielten das 1:5. Aber Beiertheim legte kurz darauf zum 6:1 nach. Dann ein durchdachter Spielzug und unser Neuzugang aus Griechenland Stefano erzielte das 2:6. Emil verhinderte das eine oder andere Tor mit einer sehr guten Leistung.

Der KSV gab sich nicht geschlagen und versuchte alles um noch ein weiteres Tor zu erzielen, aber es sollte nicht mehr sein. Als Tabellendritter empfängt der KSV am 28.10.17 die punktgleichen DJK Durlach.

Gleich darauf spielte der Karlsruher SV 2 (E2) gegen den SVK 1884/98 Beiertheim 3, Jg 2008. Auch hier waren die ersten 10 Minuten sehr ausgeglichen, bis ein Pfostenabpraller den Ball in Steve´s Tor lenkte, der davor und danach so einige weitere Treffer durch seinen Super Einsatz verhinderte. Auch hier folgte das 2. Tor wenige Minuten später und vor Ende der ersten Halbzeit das 3:0. Auch Michi gab in der Pause und während des Spiels alles, um seine Jungs zu motivieren. Nach der Pause ging es erstmal wieder sehr ausgeglichen los, allerdings ohne echte Torchance für den KSV. Dann folgte nach das 4:0 und 5 Min. darauf das 5:0 und 6:0. Wie schon die E1 kämpfte die E2 verbissen und arbeitete sich immer wieder Chancen heraus, doch es fehlte dann letztlich die Verwertung – kurz gesagt die Tore! Kurz vor Schluss viel dann noch das 7:0. Mann des Tages war eindeutig Moritz, der nur durch harten Körpereinsatz vom Gegner gestoppt werden konnte. Der Karlsruher SV 2 ist jetzt Tabellenzweiter.

Lasst uns die Daumen drücken für die nächsten Spiele. Es geht immer weiter.

Denise