Monthly Archives: September 2013

VSV Büchig – Karlsruher SV 0:2 (0:0) – 7.Spieltag – 29.09.13

Mit zwei späten Toren und auf der Basis einer erheblichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt entschieden die mit Personalproblemen angereisten Männer vom Nordstern das Nachbarschaftsderby gegen den bisherigen Tabellendritten aus Büchig und festigten damit ihren Mittelfeldplatz mit Tendenz nach oben. Die Stumpf-Truppe hätte sich allerdings über einen vorentscheidenden Halbzeitrückstand nicht beschweren dürfen, brachten sie doch insbesondere während der ersten halben Stunde kaum einen Fuß auf den Boden. Das entsprechend enttäuschte Yüksel-Team hingegen muss sich eine mangelnde Chancenverwertung anrechnen lassen und verpasste die Chance, auf Platz zwei vorzurücken.

Schon früh setzte Tobias Huber mit einem allerdings zu harmlosen Schuss von der Strafraumgrenze ein erstes Zeichen (7.). Wenig später zog Ralf Urschel freistehend ab. Kevin Schuster, der nach der Mitwirkung im Vorspiel der zweiten Mannschaften wegen des kurz vor Spielbeginn ausgefallenen Felix Brenner auch noch das Tor der Ersten hüten musste, reagierte mit einer großartigen Fußabwehr (11.). Dann verpasste Fabian Früh nach einer Ecke die Chance zur Führung, als er aus fünf Metern das Gehäuse nicht traf (22.). Die größte Gelegenheit bot sich dem jungen Max Grether, der bereits den KSV-Keeper ausgespielt hatte, aber nur den Pfosten traf (26.). Sekunden später zischte sein diagonal angesetzter Schuss knapp vorbei (27.). Ein zweiter Versuch von Urschel aus 18 Metern war zu schwach für Schuster (30.). Bis dahin war vom im zerfahrenen KSV-Spiel nichts Konstruktives zu sehen. Als Sebastian Justl nach einer halben Stunde aus 25 Metern das Büchiger Tor anvisierte, war dies das erste, wenn auch harmlose Annähern der Gäste seit dem Anpfiff des souverän leitenden Bruchsaler Unparteiischen Christian Steime Dennoch hätte Felix Decker den Spielverlauf der ersten Hälfte zu Gunsten der nun etwas besser agierenden Waldstädter fast auf den Kopf gestellt. Sein Kopfball nach einem Freistoß fischte VSV-Schlussmann Kevin Nagel mit einem tollen Reflex noch von der Linie (37.).

Auch die zweite Hälfte begannen die Hausherren druckvoll, ohne jedoch zu nennenswerten Gelegenheiten zu kommen. Mehr als ein Freistoß von Urschel, der sich im Außennetz verfing (63.), sprang zunächst nicht heraus. Inzwischen hatte sich der KSV langsam aber stetig zurück ins Spiel gearbeitet und bereitete mit einem nun kämpferisch und taktisch verbesserten Auftreten den Büchiger Akteuren zunehmend Probleme. So konnte man beispielsweise Decker nach einem Freistoß nicht am Kopfball hindern, der Kapitän setzte diesen aber nur knapp neben den Pfosten (68.). Ein weiteres Zeichen setzte Seddik Kalumbai, dessen 25-Meter-Versuch für Nagel aber kein Problem darstellte (70.). Dennoch versuchte es Büchig weiter, doch noch zum Erfolg zu kommen, fand indessen kaum geeignete Mittel mehr. So resultierte leidglich aus einem von der KSV-Deckung abgewehrten Eckball eine Möglichkeit, als Emmanuel Ampratwum aus 20 Metern knapp am Tor vorbei zielte (75.). Als die KSV-Anhänger bereits mit einer Punkteteilung zufrieden gewesen wären, sorgte Clemens Panzer für unerwarteten Jubel. André Schifferdecker trat einen an Kalumbai verursachten Freistoß in den Büchiger Strafraum, den zu kurz abgewehrten Ball hämmerte Panzer vom Strafraumeck diagonal neben den zweiten Pfosten zum 0:1 ins VSV-Tor (82.). Den Vorsprung verteidigten die Gäste mit einer engagierten Teamleistung. Ampratwum versuchte es zwar nach Ablauf der regulären Spielzeit nochmals aus 20 Metern, der Ball zischte jedoch über den Querbalken (90.). Stattdessen kam in der Nachspielzeit Schifferdecker nach einem Befreiungsschlag an den Ball, konnte mit etwas Glück den herausgeeilten VSV-Keeper umspielen und den zweiten und endgültig entscheidenden Treffer zum 0:2 setzen (90.).

Aufstellung: Schuster –Böttner, Decker, Wied, Schreiber (73. Pfeffinger) – Panzer, Arnold, Hartung, Straub – Justl (61. Schifferdecker), Kalumbai (85. Tesfamariam)

Schiedsrichter: Christian Steimel (Bruchsal)

Zuschauer: 53

Tore: 0:1 Panzer (82.), 0:2 Schifferdecker (90.)

By | 2013-09-30T08:31:32+00:00 30. September 2013|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

Rugby-Herren: 3. Liga Südwest: RC Worms – KSV 24:23

Am Samstag, den 21.09.2013 ging es für die erste Mannschaft unsrer Herren zum zweiten Auswärtsspiel der Saison zum RC Worms.
Unsere Herren dominierten das Spiel über lange Zeit, mussten sich dann aber sehr unglücklich mit 24:23 geschlagen geben.
Wegen der sehr ähnlichen Trikotfarben spielten wir in unseren Turniertrikots.

Wir haben jetzt eine kleine Pause bis zum 12.10. – dann haben wir unser erstes Heimspiel gegen die Mannschaft aus Darmstadt.

By | 2013-09-25T07:40:57+00:00 25. September 2013|Herren, Rugby, Uni Team|

E-Junioren: Gelungener Start in die Saison 2013/2014 – 22.09.2013

Einen gelungenen Start in die neue Saison 2013/2014 feierten bisher die E-Junioren: Sowohl die E1 als auch die E2 gewannen weitgehend ungefährdet ihre drei bisherigen Spiele.

Die E1 setzte sich jeweils deutlich gegen den FC Südstern Karlsruhe (16:4), beim FV Spfr. Forchheim (0:8) und gegen den TSV Palmbach (7:1) durch.

Die E2 siegte gegen den FC Südstern Karlsruhe 2 (8:1), beim FV Grünwinkel 2 (4:5) und TSV Palmbach 2 (13:1).

Dabei zeigten unseren Junioren zeitweise wirklich klasse Fußball. Prima Jungs, so kann es weitergehen!

By | 2013-09-23T14:33:06+00:00 22. September 2013|E1/E2-Junioren (U11), Fußball, Junioren|

Karlsruher SV – SV Blankenloch 3:4 (2:1) – 6.Spieltag – 22.09.13

Die Gäste begannen forsch und hatten durch Adrian Herlan, der knapp vorbei zielte, gleich eine gute Torgelegenheit (4.). Bei einer Standardsituation war er dann erfolgreicher. Einen kurz gespielten Freistoßball köpfte er mit dem Rücken zum Tor stehend über den KSV-Keeper hinweg zum 0:1 in den Winkel (11.). Für die vor allem in der Anfangsphase überlegenen Blankenlocher rettete dann Schlussmann Florin Simmerling wenig später mit einer Glanzparade die Führung, als er einen Kopfball von Felix Decker aus fünf Metern entschärfte (18.). Als der KSV endlich in die Partie hinein gefunden hatte, verhinderte der SVB-Goalie mit einer Fußabwehr gegen André Schifferdecker, der nach feiner Einzelleistung von Simon Schreiber mustergültig bedient wurde, erneut einen Einschuss (32.). Kurz darauf hatte Blankenlochs Patrick Armbrust eine Kontergelegenheit, legte sich den Ball aber zu weit vor (37.). Statt dessen glückte den jetzt besseren Waldstädtern der verdiente Ausgleich. Daniel Arnold hatte sich im Strafraum energisch durchgesetzt; sein geschicktes Zuspiel in die Tiefe nutzte Schifferdecker überlegt zum 1:1 (38.). Kurz darauf gelang Sebastian Justl ein toller Diagonalpass in die Schnittstelle der Gästeabwehr, wo Schifferdecker am schnellsten reagierte und den Ball über den Torwart zum 2:1 versenkte (40.).

Mit der Pausenführung im Rücken beherrschten die KSV-ler mit ansehnlichen Kombinationen und sicherem Passspiel den Gegner und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. So wurde im SVB-Fünfer eine flache Hereingabe im letzten Augenblick noch vor einem einschussbereiten KSV-Stürmer geklärt (56.). Beim folgenden Eckball von Schifferdecker verpassten es gleich drei KSV-Akteure, den beruhigenden 2-Tore-Vorsprung zu erzielen (57.). Mit einem abgefälschten 20-Meter-Schuss von Mike Grünfelder, der als Bogenlampe unter dem Querbalken den Weg ins KSV-Tor fand, glückte dann aber der Arnold-Truppe der zu diesem Zeitpunkt überraschende 2:2-Ausgleich (62.). Blankenloch konnte schon mit der nächsten Aktion sogar wieder in Führung gehen. Bei einer Abwehraktion passierte im Abwehrverbund des KSV – wohl noch unter dem Einfluss einer Verletzung – ein technisches Missgeschick. Der dadurch in Ballbesitz gekommene Nico Reichert lobbte den erneut machtlosen Felix Brenner zum 2:3 (63.). Die vorübergehend etwas gelähmt wirkenden Gastgeber hatten sich gerade wieder von diesem Doppelschlag erholt und zu Angriffsaktionen angesetzt, als sie eiskalt ausgekontert wurden. Als am Ende der Kette Simon Schreiber ins Rutschen kam, hatte Herlan freie Schussbahn und versenkte den Ball dann auch im kurzen Eck zum 2:4 (71.). In der insgesamt hart umkämpften zweiten Hälfte gaben sich die Hausherren aber noch nicht auf und es dauerte nur drei Minuten, bis wiederum Schifferdecker für Spannung sorgte. Berthold Daubner setzte sich trotz heftiger Gegenwehr durch und passte auf Schifferdecker, der mit seinem dritten Tagestreffer souverän auf 3:4 verkürzte (74.). Sekunden später hatte der arg malträtierte Mauricio Monteiro den Ausgleich auf dem Kopf. Simmerling reagierte aber wiederum prächtig (75.). In der intensiven Schlussphase verteidigte der neue Tabellenführer den Vorsprung kampfkräftig. Glück hatte man allerdings bei einem Kopfball von Daubner, der äußerst knapp am Tor vorbei strich (83.), und bei einem 20-Meter-Schuss von Schreiber, dem ebenfalls nur wenige Zentimeter fehlten (85.). Die Hoffnung der KSV-Anhänger auf eine längere Nachspielzeit, die in Anbetracht vieler verletzungsbedingter und anderer Unterbrechungen zweifellos begründet war, erstickte der Schiedsrichter allerdings mit dem viel zu frühen Schlusspfiff. Der Blankenlocher Freude über den knappen Sieg tat dies verständlicher Weise keinen Abbruch. Beim KSV ärgerte man sich über drei kuriose Gegentreffer und trauerte den vergebenen Torchancen nach. Die Zuschauer indessen sahen eine abwechslungsreiche und turbulente Begegnung zwischen zwei Mannschaften, die erstmals seit fast 30 Jahren wieder in einem Pflichtspiel im Nordsternstadion gegeneinander antraten.

Aufstellung: Brenner – Böttner, Decker, Monteiro, Schreiber – Panzer, Arnold, Hartung, Straub (86. Kalumbai) – Justl (46. Daubner), Schifferdecker

Schiedsrichter: Wilfried Sprenger (Jockgrim)

Zuschauer: 71

Tore: 0:1 Herlan (11.), 1:1 Schifferdecker (38.), 2:1 Schifferdecker (40.), 2:2 Grünfelder (62.), 2:3 Reichert (63.), 2:4 Herlan (71.), 3:4 Schifferdecker (74.)

 

4  15 

By | 2013-09-25T17:18:24+00:00 22. September 2013|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

D1: Karlsruher SV – FC Alem. Eggenstein 5:1 (1:0) – 1. Spieltag – 14.09.13

Die neue Spielrunde in der Kreisliga begann und wir hatten ein Heimspiel gegen Eggenstein.

Eggenstein machte anfangs viel Druck, doch wir waren die cleverere Mannschaft und schossen das 1:0.

Das war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit machten wir das 2:0 durch einen verwandelten Elfmeter.

Danach spielten wir konsequent weiter nach vorne und uns gelang das 3:0 und 4:0.

Leider kassierten wir anschließend ein Gegentor. So stand es zwischenzeitlich; 4:1, doch nachdem uns in der Nachspielzeit noch das 5:1 gelang, war das ein gelungener Rundenstart.

Klasse Jungs!

Spielführer Dennis + Team

 

P.S. Wer alles noch genauer wissen möchte, kann es auf http://ergebnisdienst.fussball.de/spiel/bfv-d-junioren-kreisliga-kreis-karlsruhe/kreis-karlsruhe/d-junioren-kreisliga/d-junioren/spieljahr1314/baden/-/mandant/32/spiel/01HRVU2CTG000000VV0AG812VS7BE4II nachlesen.

By | 2013-09-19T12:46:19+00:00 19. September 2013|D1-Junioren (U13), Fußball, Junioren, Verein|

D2: SG Pfinztal 2 – Karlsruher SV 2:3 (1:1) – 1. Staffelspieltag – 14.09.13

Es waren dabei: Juli, Niklas, Lukas, David, Flo, Diyar, Mike, Melvin, Vincent, Leo, Alex, Bene der Spielführer.

Am Anfang gab es Chancen auf beiden Seiten. So ging es eine Weile, bis Leo kurz vor der Halbzeit das eins zu null schoss. Der Ball von Leo ging gegen den Innenpfosten und von dort ins TOR. Die Freude war groß!!!!!!!!!!!!!!!!!

Juli wurde umgegrätscht und musste aus dem Tor und Niki ging rein. Da kam ein Angriff von Pfinztal, Niki hielt den ersten Ball perfekt, aber der Nachschuss war leider drin. Dann war Halbzeit.

Es ging weiter mit der gleichen Aufstellung wie beendet. Es kamen immer wieder Angriffe auf beiden Seiten. Bei einem von uns schoss Juli, der jetzt draußen spielte, das zwei zu eins. Bei der nächsten Chance wurde Leo im Strafraum gefoult und es gab einen Elfmeter für uns. Flo durfte schießen und schoss auch gut aber der Torhüter war groß, so dass er den Ball halten konnte. Aber wir drängten auf den dritten Treffer und es war Leo dem dieser gelang.

Und es gab einen Sauhaufen, alle auf Leo und kurz vor Schluss schossen die Gegner noch das drei zu zwei. So war der Endstand. Wir gewannen drei zu zwei.

Benedikt

By | 2013-09-17T22:14:26+00:00 17. September 2013|D2/D3-Junioren (U12), Fußball, Junioren, Verein|

Rugby-Herren: 1. Spieltag der 3. Liga Süd-West – RGH II vs. KSV

Am Samstag, den 14.09.2013 begann auch für die erste Mannschaft unserer Herren die neue Saison in der 3. Liga Süd-West Süd.
Es ging zum Gegner des letzten Spieltags der vergangenen Saison, der 2. Mannschaft der Rudergesellschaft Heidelberg.


Mit einem starken Start, den die RGH II so wohl nicht von unserer Mannschaft erwartet hatte, konnten wir zwischenzeitlich zwei Mal in Führung gehen.
Leider fielen verletzungsbedingt zwei unserer Spieler aus und unsere Herren konnten die Führung, in dem von hohem Tempo geprägten Spiel, nicht bis zum Ende halten.

Das Spiel endete 33:14 für die RGH II.
 

By | 2013-09-17T08:39:57+00:00 17. September 2013|Herren, Rugby|