Monthly Archives: Dezember 2013

Vorbereitungsplan Herren Rückrunde

03.01.14 Europa Arena 18 Uhr Training

05.01.14 Rheinstrandhalle Hallenturnier 15:00 h-22:30 h

09.01.14 Training 19:00 h beim Karlsruher SV

16.01.14 Europa Arena 19 Uhr Training

18.01.14 TV Mörsch 17 Uhr Hallenturnier

Ab dem 04.02.14 immer Dienstags und Donnerstags beim KSV ab 19 Uhr Training

15.02.14 FSSV Karlsruhe – Karlsruher SV -Testspiel-Spielbeginn 14:30 h -Spiel ist abgesagt-

22.02.14 Nachholspiel: ASV Hagsfeld – Karlsruher SV -Spielbeginn:14:00 h  1:2 (0:0)

01.03.14 Karlsruher SV – Alem.Eggenstein II – Testspiel – Spiel ist abgesagt.

02.03.14 Bruchsal 2 14 Uhr Testspiel  2:2 (0:2)

16.03.14 SVK Beiertheim 15 Uhr Spiel Rückrunde

Änderungen vorbehalten.

By | 2014-03-03T06:51:54+00:00 26. Dezember 2013|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

1.000 Euro für unser Jugendheim

Update 20.12.2013: Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern, die uns unterstüzt haben! Auch wenn es bislang der Tag mit den meisten Einzelspenden für unser Spendenprojekt war, hat es leider nicht für die zusätzlichen 1.000 Euro gereicht. Das Spendenprojekt läuft natürlich weiter und wir hoffen sehr, dass noch mehr Gelder für die Sanierung unseres Jugendheims zusammenkommen.

Update 19.12.2013: Der Spendenmarathon ist eröffnet.

Update 18.12.2013: Morgen ist es soweit! Wir haben übrigens auch einen Flyer für die Aktion, den ihr gerne weitergeben könnt.

Unsere Spendenaktion auf Betterplace für unser Jugendheim ist prima angelaufen. Inzwischen wurden bereits 25 Prozent der Materialkosten für das neue Dach gespendet. Vielen, vielen Dank dafür!

Jetzt gibt es Dank einer Aktion von Betterplace die tolle Möglichkeit bis zu 11.000 Euro zusätzlich für unser Projekt geschenkt zu bekommen! Dazu haben wir uns bei der Betterplace Challenge angemeldet. Realistisch gesehen werden wir in den meisten Kategorien keine Gewinnchance haben. Dafür wollen wir uns aber ganz gezielt auf eine Aktion konzentrieren und zwar den sogenannten XING Extra-Chancen-Tag.

Wenn wir es schaffen, dass am Donnerstag, den 19. Dezember 2013 unser Projekt die meisten Einzelspenden an diesem Tag erhält, bekommen wir 1.000 Euro für unser Jugendheim geschenkt! Ist das nicht eine riesen Chance?

Wie machst du mit?

Spende einfach am 19. Dezember auf unserer Projektseite 10 Euro für unser Projekt. Wenn du mehr spenden willst, umso besser. Dann teile deine Spende bitte in mehrere Spenden in Höhe von jeweils 10 Euro auf. Damit steigen unsere Gewinnchancen!

Was kannst du noch tun?

Du kannst auch helfen ohne zu spenden. Bitte verbreite einfach auf Twitter unseren Hashtag #betterplace15224. Je mehr Leute diesen Hashtag verwenden, desto mehr Gewinnchancen haben wir in einer weiteren Kategorie. Verwende dazu zum Beispiel einfach folgenden Text auf Twitter: "Ich unterstütze das Projekt #betterplace15224 auf Betterplace. Und du? http://www.betterplace.org/de/projects/15224-sanierung-unseres-jugendheims".

Und dann mach bitte Werbung für unser Spendenprojekt und den Aktionstag am 19. Dezember bei deinen Freunden, Bekannten und Verwandten. Bislang haben sich erst 10 Spender an der Aktion beteiligt. Wir haben so viele Mitglieder, da ist doch noch enorm viel Potenzial!?

Fragen?

Dann schreib bitte einfach an webmaster@karlsruher-sv.de

By | 2013-12-20T00:05:42+00:00 20. Dezember 2013|Allgemein, Verein|

VR-Talentiade der DFB-Stützpunkte in Rintheim – 30.11.13

Der Karlsruher SV war am 30. November Ausrichter der VR-Talentiade. Das Sichtungsturnier für die jungen Fußballtalente der Jahrgänge 2001 und 2002 der elf Förderstützpunkte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wurde betreut von Jugendleiter Martins Krikis und seinem Team.

Einen ausführlichen Bericht zu der Talentiade gibt es auf den Seiten des badischen Fußballverbundes.

131130_Talentiade

Foto: http://www.badfv.de

By | 2013-12-16T23:25:23+00:00 16. Dezember 2013|Fußball, Junioren, Verein|

E2/E3: Staffelturnier in der Sporthalle in Grötzingen – 8.12.13

Super Leistung der E2- und E3-Jugend: Nach durchwachsenen Erfolgen in den letzten Wochen spielte die E2 und E3 ein sehr starkes Staffel-Hallenturnier in Grötzingen, das am Ende sehr erfolgreich war.

Auf rutschigem Boden tat sich der KSV zunächst sehr schwer. Mit den ersten Treffern kam schließlich auch die Sicherheit ins Spiel der Karlsruher Jungs, die im Verlauf des Turniers immer stärker wurden. Gegen starke Gegner trat das Team von Boran, Dönmez und Fernando  sehr souverän auf und konnte sein Kombinationsspiel durchsetzen. Zudem konnte die Mannschaft in brenzligen Situationen immer noch zulegen. Einzig und allein im Torabschluss machte es das Team manchmal zu kompliziert. Die wenigen Chancen, die man den Gegnern gewährte, konnten meist von der souveränen Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Schlussmann entschärft werden und so war der Turniersieg am Ende hochverdient.


Danke Jungs
Trainerteam

 

By | 2013-12-09T13:20:54+00:00 9. Dezember 2013|E3/E4-Junioren (U10), Fußball, Junioren, Verein|

Karlsruher SV – VFB Grötzingen 2:3 (1:1) – 18.Spieltag – 8.12.13

Im letzen Spiel des Jahres stand der Karlsruher SV dicht vor einem Heimsieg, ließ sich dann aber doch noch die Butter vom Brot nehmen. Vor allem auf Grund der insgesamt überlegen geführten zweiten Halbzeit hätten sich die Waldstädter ein erfolgreiches Abschneiden durchaus verdient. Gerade in den Schlussminutenlagen Glück und ein gut aufgelegter Torjäger auf der einen und leichtfertiges, unglückliches Agieren auf der anderen Seite dicht beieinander, mit dem besseren Ende für den VfB Grötzingen.

In der mehr von Taktik als von Spielfreude geprägten Schnupperphase hielten sich beide Teams hauptsächlich damit auf, den Gegner vom eigenen Strafraum fern zu halten. Fast eine halbe Stunde lang verlief die Partie dann auch weitgehend ausgeglichen und ohne nennenswerte Toraktionen. Aber gleich mit der ersten flott und schnörkellos vorgetragenen Ballstafette des KSV wurde die Gästeabwehr ausgehebelt. Ein weites Zuspiel aus der eigenen Hälfte verlängerte Clemens Panzer in den Strafraum zu Fabian Straub, der aus zehn Metern abzog. VFB-Keeper Christian Hoerhammer war zwar noch mit der Hand dran, verhindern konnte er das 1:0, mit dem sich „Fabi“ für den Rest der Runde ins Ausland gebührend verabschiedete, nicht (30.). Die Hausherren wurden nun sicherer und hatten auch die nächste Torgelegenheit zu verzeichnen. Ein Schuss von Panzer im Anschluss an einen Eckball kratzte ein VfB-Akteur aber eben noch von der Linie (41.). Nur wenig später glich die Wammetsberger-Truppe nach einer wohlwollend als fragwürdig zu bezeichnenden Freistoßentscheidung etwas überraschend aus. Die hohe Hereingabe köpfte Marvin Ritschel relativ unbedrängt aber dennoch versiert zum 1:1-Pausenstand ein (42.).

Die Mannen von der Bruchwaldstraße begannen den zweiten Abschnitt agiler. Überraschend kam die gute Torgelegenheit für den jungen Marius Kurz deshalb nicht, als er nach feinem Zuspiel von Routinier Nguemmengne Tchatchueng aus fünf Metern nur an einer Superreaktion von Felix Brenner im KSV-Tor scheiterte (52.). Dass nur wenige Sekunden später die Gastgeber das Führungstor erzielten, war hingegen weniger zu erwarten, immerhin ging dem aber ein sehenswerter Angriff über mehrere Stationen voraus. Dabei stellte André Schifferdecker einmal mehr auch seine Assistqualitäten unter Beweis und der angespielte Clemens Panzer brachte den Ball nicht weniger geschickt im Grötzinger Kasten zum 2:1 unter (53.). Danach hatte die Truppe von Christian Stumpf mehr Spielanteile zu verzeichnen, mehr oder weniger aussichtsreiche Torgelegenheiten gab es indessen auf beiden Seiten. So strich ein Freistoß von Ritschel knapp am Kasten vorbei (61.). Im Gegenzug verfehlte ein noch abgefälschter Schuss von Daniel Arnold (62.) ebenso wie ein Freistoß von Straub (65.) das Grötzinger Tor um wenige Zentimeter. Dann musste Brenner einen 18-Meter-Schuss von Tchatchueng parieren (67.) und Manuel Benders Versuch von der Strafraumgrenze wurde von der KSV-Abwehr zur Ecke geklärt (68.). Dann dribbelte sich Panzer durch die Grötzinger Hälfte bis in Tornähe, sein wohl als Hereingabe gedachter Schuss huschte jedoch sowohl am mitgelaufenen Schifferdecker als auch am zweiten Pfosten vorbei (75.). Ein möglicher Zwei-Tore-Vorsprung zu diesem Zeitpunkt hätte die Partie vermutlich zu Gunsten der Nordsternler entschieden. So aber blieben die Blauen im Spiel und dies nutzten sie dann auch (gnadenlos). Bei einem hohen Zuspiel von der linken Angriffseite stellte die KSV-Abwehr Torjäger Ritschel ins Abseits. Die wegen des ausbleibenden Pfiffes des Spielleiters herrschende kurzzeitige Unsicherheit machte sich der junge Angreifer zu Nutze und ließ mit einem Schuss aus zehn Metern zum 2:2 Brenner keine Abwehrchance (80.). Die verständliche Verärgerung der KSV-Anhänger (dass der Pfälzer Schiedsrichter seine hoheitliche Entscheidung nicht zu korrigieren bereit war, dürfte nicht überraschen) erfuhr eine weitere Steigerung, als man kurz vor dem Schlusspfiff gar noch den vermeidbaren und überflüssigen VfB-Siegtreffer hinnehmen musste. Bei einem hoch in den Strafraum gespielten Ball von Tchatchueng nach einem harmlosen Einwurf griffen die KSV-Abwehrspieler nicht entschlossen genug zu. Ritschel konnte so mit einem 15-Meter-Schuss aus der Drehung zum 2:3-Siegtor (88.) für ein persönliches Erfolgserlebnis und eine nicht mehr erwartete Wende zu Gunsten seines Teams sorgen, was andererseits eine gehörige Portion Frust bei den Gastgebern auslöste. Mit einem Unentschieden hätten sicherlich beide Seiten gut leben können.

Das Wammetsberger-Team hat nun mit einigen Nachholspielen die Gelegenheit, sich weiter nach (ganz?) oben zu schieben, während der KSV den Blick auf die unter ihm stehenden Mannschaften und deren Abschneiden in deren Hängepartien richten muss.

Aufstellung: Brenner – Böttner, Wied, Decker, Conermann (25. Helfenritter) – Panzer, Arnold, Zunftmeister, Justl – Straub, Schifferdecker

Schiedsrichter: Werner Müller (Hatzenbühl)

Zuschauer: 32

Tore: 1:0 Straub (30.), 1:1 Ritschel (42.), 2:1 Panzer (53.), 2:2 Ritschel (80.), 2:3 Ritschel (88.)

K800_IMG_0208     K800_IMG_0200

By | 2013-12-10T17:19:08+00:00 9. Dezember 2013|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

D1: SVK Beiertheim – Karlsruher SV 1:0 (1:0) – 11. Spieltag – 30.11.13

Wir hatten heute unser letztes Hinrundenspiel gegen Beiertheim.

Nachdem der Schiedsrichter nicht da war, pfiff ein Schiri aus Beiertheim das Spiel mit etwas Verspätung an. Leider haben wir uns von Anfang an den Schneid abkaufen lassen. Die Beiertheimer spielten sehr körperbetont, was uns völlig aus der Bahn warf. Nach knapp 10 Minuten stand es dann auch leider schon 0:1.Erst als der eigentliche  Schiedsrichter dann da war und das Spiel übernahm konnten wir uns einigermaßen auf unseren Gegner einstellen. In der zweiten Halbzeit ist es uns trotz vieler Chancen nicht gelungen ein Tor zu schießen.

So endete das Spiel und die Hinrunde leider mit einer Niederlage. Aber es gibt noch eine Rückrunde….
 

Grüße
Christoph und Team

By | 2013-12-05T11:21:16+00:00 5. Dezember 2013|D1-Junioren (U13), Fußball, Junioren, Verein|

SG Siemens Karlsruhe – Karlsruher SV 2:2 (1:0) – 17.Spieltag – 1.12.12

An diesem Sonntagnachmittag hatten es diejenigen wohl am besten, die sich erst gar nicht zum Siemenssportgelände aufmachten. Die erschienene kleine Fußballschar verspürte nämlich sehr wenig Spaß beim Zuschauen und musste mit einer hohen Schmerzgrenze ausgestattet sein. Es bedurfte schon einer gehörigen Portion Wohlwollen, dem Gekicke etwas Positives abzugewinnen. Das zeitweise kläglich trostlose Treiben, das allenfalls B-Klassen-Format hatte, lässt sich allein mit sehr schwierigen Platzverhältnissen nicht entschuldigen. Insbesondere beim KSV darf zudem das Fehlen zahlreicher Stammkräfte nicht als Begründung für die unverständlich häufigen Fehlleistungen in allen Mannschaftsteilen herhalten.

Gelungene Spielzüge waren eine Rarität und so teilten sich zwei gleichwertig schwache Mannschaften am Ende die Punkte, womit am ehesten noch die Waldstädter zufrieden sein können. Das Unentschieden dürfte beim Siemens-Tross dagegen wohl größere Qualen hervor gerufen haben, stand die Truppe von Kalle Bluck doch kurz vor einem möglichen Überraschungserfolg. Die Hausherren ließen aber in der ersten Halbzeit gute Torgelegenheiten ungenutzt liegen, während der sonst so auswärtsstarke KSV durch ein spätes Eigentor der SG noch mit einem blauen Auge davon kam.

Dabei waren die Jungs vom Nordstern während der ersten Minuten gut im Spiel und fanden des öfteren auch den Weg in den gegnerischen Strafraum, dort allerdings nicht die finalen Abschlusssituationen. Dies gelang auf der anderen Seite Sven Seyfert, der aus spitzem Winkel KSV-Torsteher Semen Inshakov erfolglos prüfte (12.). Sekunden später ging die SGS wie aus heiterem Himmel dann doch in Führung. Ein direkter Freistoß von Dominik Merk aus rund 30 Metern senkte sich über den Goalie hinweg neben den Pfosten zum 1:0 ins KSV-Gehäuse (13.). Der Rückstand erzeugte bei den Mannen von Christian Stumpf unverständliche Unsicherheit und Fahrigkeit, von Kombinationsspiel und Ballsicherheit keine Spur. Davon war zwar auch bei den Siemensianern nichts zu sehen, ihnen gelangen aber wenigstens einige torreife Vorstöße. So hatte allein Ante Grizelj zwei gute Möglichkeiten, brachte den Ball aber nicht am KSV-Hüter vorbei (24., 28.). Kurz vor dem Wechsel vergab David Weimar das mögliche 2:0. Anstelle eines Abspiels als günstigere Lösung entschied er sich selbst zu schießen, verfehlte den Pfosten aber um wenige Zentimeter (38.). Für die Gäste blieben lediglich ein Schuss von André Schifferdecker, der nicht platziert genug war (26.) und ein Kopfball von Christoph Helfenritter, den Schlussmann Carsten Kitter sicher fest hielt (34.), zu notieren.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts nahm der KSV zunächst wieder das Heft in die Hand und machte seine Ausgleichsbemühungen deutlich. Mit dem ersten gelungenen Spielzug überhaupt war man dann auch gleich erfolgreich. Über eine entschlossene Einzelaktion von Daniel Arnold kam der Ball zu Simon Schreiber, der gefühlvoll von der Grundlinie nach innen passte. Dort postierte sich Timo Gob goldrichtig und drückte das Gerät aus zwei Metern zum 1:1 über die Linie (51.). Wer nun den berühmten Knoten als geplatzt wähnte, sah sich nur wenig später durch die wenig souverän agierende KSV-Defensive eines besseren belehrt. Nach einem Freistoß konnte Inshakov den Ball zunächst noch von der Unterkannte der Latte klatschen, im Anschluss daran beförderte dann aber Baris Gündogan per Kopf die Kugel irgendwie über die Linie zur erneuten Führung (55.). Als kurz darauf Timo Gob nach Zuspiel von Sebastian Justl in die fangbereiten Arme von Kitter (59.) köpfte, war dies zunächst die letzte ordentliche Aktion auf beiden Seiten. Mit der Führung im Rücken konnten sich die Hertzsträßler der meist untauglichen Gästeaktionen mit Einsatzwillen und Kampfkraft erfolgreich erwehren. Trotz beidseits verteilten Spielanteilen kam aber kein Team zu weiteren Chancen. Um wenigstens annähernd Torgefahr zu erahnen, musste nach belanglosen zwanzig Minuten ein Freistoß herhalten, der dann aber auch gleich Zählbares bewirkte. Schifferdecker drehte den Ball von der rechten Seite parallel in den Fünfmeterraum, wo ihn Aleksander Lukic beim Abwehrversuch per Kopf unglücklich ins eigene Netz zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden 2:2 beförderte (79.). In der Restspielzeit war die überflüssige Gelb-Rote Karte für Helfenritter noch der Höhepunkt an Emotionalität. Daran konnte auch ein letzter Hauch beiderseitiger Angriffslust nichts mehr ändern. In Unterzahl waren die Waldstädter dann froh, wenigstens das Remis gerettet zu haben.

Der SG Siemens nützt der verbliebene Punkt relativ wenig und in der jetzigen Form wird es auch arg schwer werden, sich aus dem Abstiegsstrudel zu befreien. Auf KSV-Seite hofft man sehr, dass die schwache Leistung vom Sonntag nur ein einmaliger Ausrutscher war. Ansonsten müsste man für das kommende Heimspiel gegen den VfB Grötzingen Schlimmes befürchten. (H.D.Brumm)

Aufstellung: Inshakov – Schreiber, Conermann, Helfenritter, Justl –Arnold, Tesfamariam, Hartung (60. Gelke), Straub – Gob (90. Erlewein), Schifferdecker

Schiedsrichter: Simon Tenbeitel (Vreden)

Zuschauer: 19

Tore: 1:0 Merk (13.), 1:1 Gob (51.), 2:1 Gündogan (55.), 2:2 Lukic (79., ET)

By | 2013-12-03T18:28:22+00:00 2. Dezember 2013|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

E2/E3: Gelungener Start in die Hallensaison 2013/2014 – 30.11.13

Super Leistung: Einen gelungenen Start in die neue Hallensaison 2013/2014 feierten bislang unsere E2- und E3-Junioren. Dabei zeigten unsere Mannschaften zeitweise wirklich klasse Fußball. Prima Jungs, so kann es weitergehen!

E_Junioren-Tabelle

 

 

 

 

 

 

Quelle Tabelle: fussball.de

By | 2013-12-09T13:21:28+00:00 1. Dezember 2013|E3/E4-Junioren (U10), Fußball, Junioren, Verein|