Monthly Archives: Juli 2015

Hähnchenfest im Kräutergarten

Zum Auftakt der Fußball-Saison 2015/16 am Sonntag, 23. August 2015 grillt unser Clubhauswirt Karim Elrazouki Hähnchen im Kräutergarten.

Also liebe Sportfreunde – ab 12 Uhr sind die ersten Hähnchen gegrillt.

Anschließend könnt ihr die Heimspiele unserer Mannschaften live im Nordstern-Stadion erleben:

15 Uhr: Karlsruher SV II gegen FV Viktoria Jöhlingen II
17 Uhr: Karlsruher SV gegen FV Viktoria Jöhingen

By | 2015-08-02T16:52:16+00:00 31. Juli 2015|Allgemein, Verein|

Karlsruher SV – DJK Mühlburg 2:3 n.V.(0:0,1:1) Kreispokal 1.Runde – 26.7.15

Der klassenhöhere A-Ligist DJK Mühlburg hatte mehr Mühe als erwartet, um gegen den Karlsruher SV die Oberhand zu behalten. Erst ein Treffer von Dreifachtorschütze Edin Tahunic in der 115. Minute entschied die Partie zu Gunsten der Blau-Weißen. Die Gäste hatten die versierteren Einzelspieler, während die Waldstädter als Team überzeugten. Nach der bis Anfang der zweiten Hälfte andauernden Feldüberlegenheit der von Sylvio Krauß gecouchten Mühlburger konnte der KSV das Spiel zunehmend ausgeglichener gestalten und war spätestens in der Verlängerung dann auch die aktivere Mannschaft.
In den Anfangsminuten schienen die Gastgeber zunächst wacher und kamen zu mehreren Schussversuchen, die aber allesamt ihr Ziel verfehlten. Dann übernahm die Truppe aus dem Karlsruher Westen das Kommando und erspielte sich ein klare Feldüberlegenheit. Deren erste gute Gelegenheit hatte Neuzugang Alfons Palumbo dennoch erst nach einer knappen halben Stunde. Sein Seitfallzieher im Fünfmeterraum flog aber über den KSV-Kasten. Kurz darauf parierte Keeper Dominik Döring einen prächtigen DJK-Freistoß (30.). Ein Kopfball von Patrik Christ in der Schlussminute der ersten Halbzeit war dann weitaus weniger gefährlich. Zuvor sorgte Jonas Kubiak auf der anderen Seite mit einem schönen Direktschuss aus 20 Metern nochmals für Aufmerksamkeit.
Bei der ersten nennenswerten Aktion nach dem Wechsel musste DJK Keeper Lukas Wammetsberger gleich sein Können unter Beweis stellen, als er einen Kopfball von Christopher Haupt um den Pfosten lenkte (55.). Dem folgte auf der Gegenseite ein Schuss von Yannick Gabriel ans KSV-Außennetz (57.). Nach gut einer Stunde schien der Bann gebrochen. Nach einem Foulspiel im KSV-Strafraum verwandelte der gerade erst eingewechselte Routinier Edin Tahunic den fälligen Strafstoß souverän zum 0:1 (61.). Die Schützlinge von Christian Stumpf gaben sich indessen nicht geschlagen und nach einem feinen Spielzug wehrte Wammetsberger einen Schuss aus acht Metern von Berthold Daubner zur Ecke ab (67.). Aber auch Döring war bei einem tollen Flachschuss von Gabriel auf dem Posten (69.). Die Gastgeber spielten sich immer häufiger in die Mühlburger Gefahrenzone. Ein regelwidriges Einsteigen gegen Moritz Hartung eröffnete dann auch dem KSV die Gelegenheit, vom Elfmeterpunkt zu treffen. Mauricio Monteiro blieb locker und verwandelte abgeklärt zum 1:1-Ausgleich (74.). Die Waldstädter waren nun endgültig das aktivere Team und nach einem geschickten Zuspiel von Kubiak verfehlte auf Grund des beherztes Eingreifens von Wammetsberger knapp den Kasten (81.). Doch auch Mühlburg kam noch zu zwei Chancen. In den Schlusssekunden rettete Döring bravourös gegen Tahunic (88.) und Njikam Mouassie traf nur den Außenpfosten (90.).
Eine der seltenen Nachlässigkeiten der KSV-Defensive gleich zu Beginn der Verlängerung nutzen zwei DJK-Routiniers zum 1:2. Der wenig bedrängte Christ flankte von der rechten Seite flach nach innen, wo auch Tahunic die Freiheit zum Torabschluss clever nutze (93.). Auch diesmal steckten die Gastgeber nicht zurück und bemühten sich um den Ausgleich, der nach einer Standardsituation fällig war. Khlili Soltani´s Freistoß verlängerte Jonas Klodwig mit dem Hinterkopf zum umjubelten und jetzt auch verdienten 2:2 (104.). Der zweite Teil der Verlängerung war geprägt von diversen Unterbrechungen und zwei großen Torgelegenheiten. Eine davon konnte Daubner nicht nutzen, als er sich zwar gegen die Feldspieler der DJK, erneut aber nicht gegen deren Keeper durchsetzen konnte, der damit wohl das Pokalaus seiner Truppe verhinderte (113.). Statt dessen bediente Tuncey Karakelle nach einem abgewehrten Angriff der leicht überlegenen KSVer den lauernden Tahunic. Mit aller Routine umkurvte er den KSV-Keeper und schob überlegt zum 2:3 ein (115.). Dies brachten die Männer vom Mühlburger Bahnhof dann auch über die Zeit und verbuchten ein letztlich nicht ungerechtes Weiterkommen. Wenngleich die Hausherren im Verlauf des Spiels immer besser mithielten und sich am Ende eine Überraschung durchaus verdient hätten.  —H.D.Brumm—

Aufstellung: Döring – Erlewein, Monteiro, Zürn, Klodwig – Länsitalo, Wied, Kubiak, Hartung, Haupt, Gob
Schiedsrichter: Jens Nagel (Blankenloch)
Tore: 0:1 Tahunic (61., FE), 1:1 Monteiro (74., FE.), 1:2 Tahunic (93.), 2:2 Klodwig (104.) 2:3 Tahunic (115.)
Zuschauer: 50

By | 2015-08-02T16:50:45+00:00 27. Juli 2015|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|