D3: Beim Heimspiel vom Pech verfolgt

D3: Beim Heimspiel vom Pech verfolgt

Am 25.05.2019 empfing die D3 des Karlsruher SV, bei strahlendem Sonnenschein, den FV Leopoldahfen 2 im Nordsternstadion zum letzten Heimspiel der Saison.
Unsere Jungs wollten sich 3 Punkte sicher oder zumindest wie im Hinspiel mit einem vom Platz gehen. Und so wurde von Anfang an nach vorne gespielt, obwohl wir auf ein Sturmspitze verzichten mussten und ein Flügelstürmer nach 15 Min. verletzt vom Platz musste.
Es gab auf beiden Seiten Torchancen und es war ein spannendes Spiel und so stand es zur Halbzeit 0:0.
Erfolgstrainer Marcel motivierte die Jungs in der Pause noch einmal und gab klare Ansagen in Sachen Manndeckung, Passspiel und Positionen halten.
Bei Leopoldshafen muss die Ansprache ähnlich gewesen sein, denn keine 3 Minuten später fand der Ball unglücklich den Weg durch die Hände unseres Torwarts zum 0:1.
Doch der KSV lies sich nicht unter kriegen und kämpfte weiter, den Erfolg holte sich der Gegen keine 10 Minuten später auf die gleiche Weise. Doch 5 Minuten später war das Glück kurz auf der Seite des KSV, als der Gegner nach einem schönen Freistoß, den Ball ins eigene Tor köpfte – 1:2!
Wenig später musste unser nächster Spieler nach einem Foulspiel verletzt vom Platz. Die Jungs versuchten alles um noch ein weiteres Tor zu erzielen, aber beim Schlusspfiff stand es immer noch 1:2 für den FV Leopoldshafen 2.
Mit gekämpft haben: Marius, Marek, Dennis, Nathan, Paul, Adnon, Lennard, Moritz, Gabi, Simon und Johnathan.

Vielen Dank wieder an unser Catering Team und Dirk, unseren Starfotografen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

By |2019-05-26T10:53:38+00:0026. Mai 2019|D3-Junioren (U12), Fußball, Verein|