Inklusionsfußball in Karlsruhe. Landesauswahl der Fußballer mit geistiger Behinderung trifft auf den Karlsruher SV

Inklusionsfußball in Karlsruhe. Landesauswahl der Fußballer mit geistiger Behinderung trifft auf den Karlsruher SV

Der Begriff der Inklusion prägt in vielen Bereichen unser heutiges Leben und meint unter anderen die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Das Feld des Sportes eignet sich hierfür in ganz besonderer Weise. So gastiert am Wochenende vom 24. – 26. April die Landesauswahl der Fußballer mit geistiger Behinderung zu einem Leistungslehrgang an der Sportschule Schöneck. Diese Mannschaft ist Anfang des Jahres 2014 ins Leben gerufen und hat ein halbes Jahr später bereits den fünften Platz bei der deutschen Meisterschaft der Länder in Saarbrücken belegt. An diesem Wochenende wird man in der Sportschule Schöneck den Aufgalopp zur diesjährigen Meisterschaft in Sachsen – Anhalt vollziehen.
Zu diesem Zweck sucht das Team unter der Leitung von Cheftrainer Fritz Quien immer wieder Gegner für Testspiele aus dem Nichtbehindertenbereich. Mit dem Karlsruher SV hat sich hier dankenswerter Weise sofort ein Club gefunden, der sich am Samstag auf dem Sportgelände der Sportschule als Gegner präsentiert.

Der Karlsruher Sportverein ist begeistert von der Initiative für die Inklusion im Fußballsport und wünscht sich, dass mehr Vereine das Projekt unterstützen. Der Verein und das Trainerteam um Christian Stumpf und Jean-Marc Hamadjam sind sehr froh dieses Testspiel absolvieren zu dürfen und freuen sich auf ein interessantes Spiel. „Die Hauptaufgabe eines gemeinnützigen Vereins ist es jedem Menschen die Teilhabe und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, besonders im Fußballsport ist die Inklusion geistig behinderter Menschen eine besondere Möglichkeit dies zu erreichen . Auch für unsere Spieler und unseren Verein ist dieses Testspiel ein ganz Besonderes“ , so Trainer Christian Stumpf.

Das Trainerteam der Landesauswahl: Fritz Quien, Michael Kessler, Heike Acker; Manager Heiner Stockmayer und Inklusionssportreferent Dr.Martin Sowa sind ob dieser Zusage hoch erfreut, denn nur über das vielfältige Zusammenspiel in Wettkämpfen wird sich auch die Spielstärke der Mannschaft steigern. Bereits beim letzten Testspiel musste man sich erst 5 Minuten vor Schluss mit einem Tor gegen den Gegner aus dem Nichtbehindertenbereich geschlagen geben.
Eine Zielsetzung der Landesauswahl, in welcher Spieler sowohl aus Württemberg als auch aus Baden spielen, ist es dass die Spieler den Weg in ortsnahe Vereine finden. Dies ist einigen Spielern mit Unterstützung in jüngster Vergangenheit schon gelungen. Vielleicht finden sich aus diesem Grund einige Späher und Scouts zu diesem Spiel ein, welches und 14:30 Uhr angepfiffen wird. Beim letzten Testspiel in Ölkofen war das Zuschauerinteresse recht groß. Gleiches gilt für Samstag den 25. April zu hoffen. Die Akteure würden sich sehr freuen.

By |2015-04-23T12:17:57+00:0023. April 2015|1. Mannschaft, 2. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|