Rugby

Rugby-Herren: Erfolgreicher Start in die Saisonvorbereitung

Perfekter Start in die Saisonvorbereitung für unsere Jungs: mit 31:12 gewinnen wir gegen Stuttgarter Rugby Club 💪 #karlsruherugby #karlsruhe #rugby #ksvvsrc

By |2018-08-27T18:22:31+00:0027. August 2018|Featured, Herren, Rugby|

Rugby-Herren: 2. Rugby-Bundesliga KSV vs. Stuttgarter RC 19:23

Mit 19:23 verlieren unsere Herren den harten Kampf gegen den Stuttgarter Rugby Club e.V..

Schon im Vorfeld des Spiels war beiden Seiten die Brisanz dieses Duells bewusst, rangierten doch unsere Jungs nur einen Punkt hinter den vorletzten Schwaben in der Tabelle.
Das Spiel war über die gesamte Zeit auf Augenhöhe und erst nach mehr als 25 Minuten fielen die ersten Punkte für Stuttgart.
In der zweiten Halbzeit konnten wir kurzfristig in Führung gehen, aber am Ende hatten die Stuttgarter mehr Glück mit ihren Kicks in den schwierigen, weil sehr stürmischen, Konditionen.

Somit sind wir jetzt für den Klassenerhalt von den Ergebnissen der Aufstiegsrelegation abhängig.
Wünscht uns Glück!

By |2018-05-07T12:34:25+00:007. Mai 2018|Herren, Rugby|

Rugby-Herren – 2. Rugby Bundesliga: KSV vs. RC Unterföhring 27:7

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel für unsere Herren:
Am Samstag kam der Aufsteiger aus Unterföhring zu uns zu Gast.

Damit wir den Klassenerhalt möglichst früh in dieser Saison sicherstellen können, war ein Sieg gegen den RC Unterföhring Pflicht.
Diesen Pflichtsieg konnten unsere Herren dann auch souverän einfahren. Am Ende holten wir die vollen 5 Punkte und gewannen das Spiel mit 27:7.

Damit setzen wir uns in der oberen Tabellenhälfte fest.
Als nächstes geht es für unsere Herren am 7.10. zum zweiten Aufsteiger nach Stuttgart. Auch von dort wollen wir natürlich die vollen Punkte mit nach Hause nehmen.

Fotos: Thomas Stephan und Se Pi

By |2017-09-19T13:30:03+00:0019. September 2017|Herren, Rugby|

Tobis kleiner Regelblog – Edition 1

In letzter Zeit habe ich häufiger über Regeln diskutiert, wurde zu Regeln befragt oder habe bemerkt, dass ich Regeln falsch verstanden habe. Dazu kommt die stark variierende Qualität der Schiedsrichterleistungen puttygen , die es nicht einfach machen zu erkennen, was denn nun richtig ist und was nicht. Aus diesem Grund möchte ich hier eine kleine „Kolumne“ anfangen.

Nach Spieltagen oder Trainings werde ich die Sachen an die ich mich nach der dritten Halbzeit noch erinnern kann nachschlagen, aufarbeiten und hier posten. Da unsere Damen sich der olympischen Variante widmen, werde ich auch Regelunterschiede zwischen 15er und 7er Rugby erläutern. Wen das nicht interessiert/Wer schon alle Regeln perfekt kann, der scrollt einfach weiter.

Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht.

Regelfragen die gestern aufkamen:

Zehn Meter:
Beim Ankick muss der Ball die zehn Meter überqueren, es ist dabei egal ob der Ball den Boden vorher berührt oder nicht.
Auch interessant: Wenn der Ball über die 10m Linie fliegt und wieder zurück kommt (Wind) ist er trotzdem weit genug gekickt worden.
[Ref: IRB Laws of the game13.5 Kick-off of 10 metres
If the ball reaches the opponents’ 10-metre line or reaches the 10-metre line and is blown back, play continues.]
Ich habe diese Regel immer so begriffen, dass der Ball im Flug über die Zehn-Meter-Linie muss, aber nach Diskussion mit Hans Brauner in seiner Funktion als ranghoher Schiedsrichter hier in BaWü kam heraus, dass die totale Distanz zählt und nicht die Flugdistanz.

Aushebeln:
Es ist legal den Ballträger beim Tackle von den Füßen zu hebeln. Es ist aber verboten den Spieler so zu Boden zu bringen, dass Kopf oder oberer Rücken mit dem Boden in Berührung kommen. Üblicherweise gibt es hierfür gelbe oder rote Karten.
Berühmtes Beispiel: Wales gegen Frankreich RWC 2011.
[Ref: 10.4 Dangerous play and misconduct
(j) Lifting a player from the ground and dropping or driving that player into the ground whilst that player’s feet are still off the ground such that the player’s head and/or upper body come into contact with the ground is dangerous play.]
Nachdem unser hervorragender und wunderschöner Fanblock gestern beinahe eskaliert ist, nachdem ein Karlsruher Spieler ausgehebelt wurde, diese kleine Anmerkung.

Mit dem Ball aufstehen:
Nach einem legalen Tackle muss der Ballträger/Getacklete den Ball los lassen bevor er aufsteht.
Interessant vielleicht noch: Wenn ein Spieler ohne Tackle zu Boden geht und aufstehen kann ohne einem gegnerischen Spieler den Zugriff zum Ball zu verwehren, muss er den Ball nicht vorher ablegen.
[Ref: 15.5 The tackled player
(b) A tackled player must immediately pass the ball or release it. That player must also get up or move away from it at once.]
Da habe ich dem Schiedsrichter gestern lautstark Regelunkenntnis unterstellt, musste mir dann aber erklären lassen, dass alles richtig war.

Ovale Grüße
Tobi

Postskriptum:

By |2014-11-11T17:34:31+00:0011. November 2014|Regelblog, Rugby|