FSSV Karlsruhe – Karlsruher SV 0:0 – 15.Spieltag – 16.11.14

FSSV Karlsruhe – Karlsruher SV 0:0 – 15.Spieltag – 16.11.14

Ein Unentschieden, das keinen weiter bringt
Erneut konnten die Waldstädter aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen und scheiterten hauptsächlich an ihrer Abschlussschwäche. Und in manchen Situationen fehlte noch der letzte Biss und die nötige Souveränität. Allerdings trafen sie auf eine massiv und geschickt verteidigende Truppe von Christian Zagst, die sich durch ihren Einsatz letztlich mit dem Remis belohnte. Dennoch mussten die Gastgeber eine Vielzahl von Torgelegenheiten des KSV zulassen, hatten dann aber das nötige Glück oder einen prächtig aufgelegten Daniel Kristeller im Tor. Trotz der fehlenden Treffer lebte das faire und von Schiri Öztürk (Weiler) gut moderierte Spiel bis zum Schlusspfiff von der Spannung, zumal auch die Hausherren während der zweiten Halbzeit gute Phasen hatten und selbst den Siegtreffer hätten erzielen können.
Schon in den ersten Minuten gab es einige viel versprechende Strafraumszenen. Hassan Hout wurde bei einem Solo auf Kosten einer Ecke gebremst (1.) und Mauricio Monteiro und Florian Engelhorn köpften jeweils am Tor vorbei (6., 9.). Auf der Gegenseite überraschte Oliver Richter die KSV-Abwehr mit einem Linksschuss, der am Pfosten vorbei strich (7.). Dann dribbelte sich wieder Hout durch die FSSV-Reihen, zielte aber nur ans Außennetz (20.). In den folgenden Minuten konnten die Gäste dann trotz optischer Überlegenheit keine gefährlichen Aktionen mehr kreieren. Stattdessen tauchten auch die FSSV-Jungs vor dem gegnerischen Tor auf. Im Fünfmeterraum verpasste Daniel Oberacker aber eine Hereingabe (33.) und Sebastian Schuh konnte nach einem kapitalen Fehlpass im KSV-Aufbauspiel durch energisches Zugreifen doch noch gebremst werden (43.). Im Gegenzug hätte Christoph Helfenritter dennoch für die KSV-Halbzeitführung sorgen können, schloss aber ein schönes Zuspiel von Marco Wied mit einem Schuss knapp über die Latte ebenfalls erfolglos ab (44.).
Gleich nach Wiederanstoß lag das 0:1 erneut in der Luft. Keeper Kristeller vereitelte dies indessen und parierte gegen Flo Engelhorn prächtig (47.). Als er einen Schuss von Wied problemlos aufgenommen hatte (54.), entwickelte sich die Partie dann für längere Zeit zu einer relativ emotionslosen Angelegenheit. Ein Freistoß hätte hier für Besserung sorgen können, doch Khlili Soltani scheiterte aus 20 Metern am Pfosten des FSSV-Tores (65.). Eine Schwächeperiode der Waldstädter brachte die Hausherren nun besser ins Spiel und Johannes Bühler hatte plötzlich das 1:0 auf dem Fuß, drosch aber aus kurzer Distanz über den Kasten (72.). Und zehn Minuten später versuchte sich Maik Richter aus zehn Metern, fand aber Kevin Schuster auf dem Posten (82.). In den Schlussminuten drängte der KSV dann nochmals auf den Siegtreffer. Khlili Soltanis Freistoß fischte der FSSV-Keeper jedoch sehenswert aus dem Torwinkel (85.) und Kapitän Monteiro konnte eine prima Ballablage freistehend nicht zum finalen Einschuss nutzen (86.). Auch Dominique Ollendorff hatte nur noch den Torwart vor sich, der wehrte aber in letzter Sekunde noch per Fußspitze ab; der Nachschuss wurde über die Latte bugsiert (88.). Glück hatten die Gäste bei einem abschließenden FSSV-Konter, den Martin Zürn aber mit souveränem Einsatz erfolgreich bekämpfen konnte. Eine Niederlage hätte die Truppe von Christian Stumpf indessen auch nicht verdient gehabt. —H.D.Brumm—

Aufstellung: Schuster – Erlewein, Zürn, Engelhorn Michael, Helfenritter – Wied, Monteiro, Khlili Soltani, Hartung, – Engelhorn Florian, Hout

Eingewechselt: Schreiber für Erlewein (60.), Gob für Helfenritter (74.), Ollendorff für Hout (76.)

Schiedsrichter: Erol Öztürk (TSV Weiler)

Zuschauer: 45

By |2014-11-18T17:02:37+00:0017. November 2014|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|