Fußball

1. Flohmarkt auf dem KSV-Außengelände am 13.04.2019

Am Samstag den 13. April 2019 findet von 14 bis 16 Uhr der erste KSV-Flohmarkt mit Kaffee- und Kuchenverkauf statt. Der komplette Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs kommt dem Verein zu Gute!

Wir freuen uns über alle Gäste die zum Stöbern auf den Flohmarkt vorbeischauen oder einfach nur die ersten Sonnenstrahlen in unserem „Frühlingscafé“ bei Kaffee, kalten Getränken und selbst gebackenem Kuchen genießen möchten.

Es gibt noch freie Plätze für den Verkauf. Anmeldung und weitere Infos unter ksv-flohmarkt@gmx.de

By |2019-03-25T09:18:59+00:0025. März 2019|Allgemein, Featured, Fußball, Herren, Herren, Jugend, Junioren, Rugby, Termine, Verein|

D1: 13. Spieltag

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde ging es zum FV Malsch. Bei strahlenden Sonnenschein wollte man an der Leistung der Vorwoche anknüpfen und einen 3er mit nach Hause nehmen.  Mission geglückt mit den Toren von Halil (5´),                       Marvin (13´, 37´, 52´), Lis (41´) und Ali (49´). Super Leistung der Kids . 2 Gegentore musste man hinnehmen aber beim Ergebnis von 2:6 konnte man Zufrieden nach Hause fahren. Nächsten Samstag den 30.03.19 um 13:45 Uhr empfängt die D1 den Tabellenzweiten SG Siemens “ Am Sportpark“.

In Malsch waren dabei : Justin, Jannis, Paul, Felix, Marvin, Lis, Lauren, Halil, Justice, Karim, Ali, Leon und Rassoul

 

 

By |2019-03-24T22:27:51+00:0024. März 2019|D1-Junioren (U13), Featured, Fußball, Junioren, Verein|

D1: Starker Rückrundenstart

12. Spieltag der Kreisliga, endlich geht es wieder auf Punktejagd für die D1. Zum Rückrundenstart ging es zur SpVgg Durlach Aue. Bei extrem windigen Wetterbedingungen wurde um 13:30 Uhr angepfiffen. Nach kurzem hin und her klingelte es bereits in der 7. Minute im Durlacher Tor 1:0 für die KSV Kids. Drei Minuten später jubelten die Fans vom KSV erneut 2:0 KSV. Man sah, dass die Jungs noch mehr wollten. Die Abwehr stand super und sorgte dafür, dass die Durlacher Stürmer es schwer hatten Richtung KSV Tor. Das Spiel wurde zunehmend härter, so dass der Schiedsrichter in der 17. Minute die erste Gelbe Karte für Durlach geben musste. Das ermutigte unsere Jungs durch prima Passspiel in der gleichen Minute das 3:0 zu machen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Das Trainerteam Ece und Mehmet sprach den Kids gut zu, um die 2. Halbzeit genauso zu meistern. Und so sollte es auch sein, in den zweiten 30 Minuten kamen die Durlacher immer wieder gefährlich vor das KSV Tor, aber unser Torhüter parierte sehr gut und verhinderte einen Anschlusstreffer. In der 45. min gab es nochmals eine Gelbe Karte für Durlach und so es hieß nach 60 Minuten, Spiel vorbei 3:0 KSV und die ersten 3 Punkte der Rückrunde. Bravo Jungs, weiter so!

Dabei waren : Justin, Paul, Felix, Marvin, Lis, Lauren, Halil, Arda, Justice, Steve, Leon, Rassoul und Neven

Spieldetails unter :
http://www.fussball.de/spiel/spvgg-durlach-aue-karlsruher-sv/-/spiel/024674UQE8000000VS54898DVSP965K1#!/

 

By |2019-03-18T18:32:18+00:0017. März 2019|D1-Junioren (U13), Featured, Fußball, Junioren|

SG Rüppurr-Alemannia-DJK-FG – Karlsruher SV 0:4 (0:3) 19.Spieltag – 17.3.19

KSV jetzt Tabellendritter.

Auch in der vierten Auswärtspartie nacheinander blieb der Karlsruher SV ohne Punktverlust. Mit nunmehr sieben Siegen in Folge haben sich die KSV-ler endgültig im oberen Tabellenviertel etabliert. Zwar nur eine Momentaufnahme, aber eine äußerst erfreuliche zum Genießen. Zehn Spieltage ohne Niederlage zeugt zweifellos von einem stabilen Mannschaftsgerüst, auf dessen Grundlage man auch gegen die kommenden starken Gegner nicht chancenlos bleiben muss.

Einen Last-Minute-Treffer wie am Vorsonntag bei Olympia Hertha benötigte man diesmal nicht. Schon früh hatte sich das Kräftemessen klar zu Gunsten des KSV entwickelt. Der Rüppurrer Sportgemeinschaft muss allerdings zu Gute gehalten werden, dass auf zahlreiche nicht einsatzfähige bzw. -berechtigte Stammkräfte verzichtet werden musste. Die kollektiv besseren Waldstädter sorgten dann auch mit einem beruhigenden Viertore-Vorsprung schon nach einer knappen Stunde für klare Verhältnisse. Die eifrigen Schützlinge von Coach Klaus Merklinger ließen bis zum Schluss dennoch nichts unversucht, um wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Dies wusste die KSV-Defensive jedoch souverän zu verhindern.

Gleich mach Beginn bescherte zunächst ein leichter Ballverlust des neuen Tabellendritten den Gastgebern die erste Torgelegenheit des Spiels. Tim Nagel kam aber noch rechtzeitig aus seinem Kasten und verhinderte so den erfolgreichen Torabschluss von Ruben Schmidt (6.). Danach bestimmte der KSV das Geschehen und Benjamin Bindereif scheiterte auf Vorlage von Marco Wied mit seinem Flachschuss am glänzend parierenden Kevin Struck (10.). Zwei Minuten später verhinderte er gegen Matthias Eckert erneut einen Rückstand (12.). Wenig später trugen die Gäste einen sehenswerten Angriff über Bjarne Waßmuth und Bindereif vor. Zunächst klärte Struck gegen Eckert, dann wurde ein Schuss von Daniel Walz abgeblockt. Den Abpraller beförderte dann Bindereif endgültig zum 0:1 ins SG-Tor (16.). Danach gestaltete sich die Partie annähernd ausgeglichen ohne nennenswerte Höhepunkte. Deshalb etwas überraschend kam die Stumpf-Truppe zum zweiten Tor. Eckert passte von der Grundlinie nach innen, wo wiederum Bindereif die Kugel zum 0:2 über die Linie drückte (30.). Kurze Zeit später zauberte Waßmuth einen Zuckerpass in den Lauf von Eckert, der eiskalt an Struck vorbei zum 0:3 vollendete (38.). Erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit tauchten die Gastgeber wieder im KSV-Strafraum auf, Nicolas Koch köpfte nach einer Ecke aber knapp über die Latte (45.).

Die Anfangsphase des zweiten Abschnitts bestimmte zunächst die SG, die sich jedoch durch einen sehenswerten Konter des KSV einen weiteren Treffer einfing. Den von Walz in den Strafraum gebrachten Ball ließ Eckert geschickt passieren und Bindereif nutzte die Gelegenheit zu seinem dritten Tagestreffer (52.). Das 0:4 wäre nicht lange von Bestand gewesen, hätte Jonas Kubiak beim Schuss von Schmidt nicht energisch eingegriffen (53.) In der Folge plätscherte die Partie mehr oder weniger quälend dahin. Rüppurr bemühte sich redlich, konnte den Gegner aber nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Zwei Versuche der beiden Merklingers (60. und 70.) stellten den KSV-Keeper nicht vor derartige Probleme, dass er sich für die Elf der Woche hätte qualifizieren können. Auf der anderen Seite blieb ein Schuss von Walz aus fünf Metern in der SG-Abwehr hängen (63.), wogegen der 30-Meter-Versuch von Willi Oliveira Schroer keine Gefahr für Struck bedeutete (65.). Das phasenweise sehr zerfahrene Geschehen konnte die Zuschauer kaum erwärmen. Vermutlich deshalb wechselte Dominik Kirchner vorübergehend die Sportart und bediente sich aus der Ringergriffkiste (76.). Außer der Gelben Karte gab es indessen keine Wertung. Dann sorgte auch Benny Bindereif mit einem zu früh angesetzten Fallrückzieher, bei dem der Ball völlig unbehelligt blieb, für Abwechslung (80.). So kann auch brotlose Kunst unterhaltend sein (Hans-Dieter Brumm, Karlsruher SV).

Aufstellung: Nagel – Dietrich, Kirchner (77. Zürn), Kubiak, Hartung (68. Klodwig) – Walz, Wied, Oliveira Schroer, Bindereif – Waßmuth (59. Haupt), Eckert (59. Monteiro)

Schiedsrichter: Christian Pendl (FC Busenbach)

Tore: 0:1 Bindereif (16.), 0:2 Bindereif (30.), 0:3 Eckert (38.), 0:4 Bindereif (52.)

Zuschauer: 25

By |2019-03-20T05:45:18+00:0017. März 2019|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|

D3: Gute Leistung im ersten Rückrundenspiel

Am 16.03.2019 startete die D3 des Karlsruher SV mit neuem Trainer voll motiviert in das erste Rückrundendspiel gegen den Tabellenführer, die SpVgg Durlach-Aue 2. Das Wetter war passabel, wenn auch sehr windig aber es hätte auch regnen können… Der Karlsruher SV startete stark, verpasste aber gleich zu Beginn die erste Torchance. Die Gäste, mit dem Wind im Rücken, konnten Ihre Chancen in der 9. und 10. Minute verwandeln und gingen 0:2 in Führung. Doch der KSV ließ nur kurz die Köpfe hängen und kämpfte weiter. Ein bischen Glück war auch dabei, das kein weiteres Tor für den Gegner viel. In der 24. Minute gelang dem KSV der Anschlusstreffer und das Selbstbewusstsein war zurück. Bis zur Pause blieb es allerdings beim 1:2.
In der Pause gab es Lob, aufmunternde Worte und kurze Anweisungen, dass die Abwehr noch besser aufpassen müsse. Dann ging es zurück aufs Feld. Beide Mannschaften spielten in der zweiten Halbzeit auf Augenhöhe, vielleicht auch, weil nun der KSV den Wind im Rücken hatte, was unserem Tormann halt weite Abschläge zu machen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber keine konnte genutzt werden. Insgeheim hegten wohl alle KSVler die Hoffnung auf ein 2:2 aber 5 Minuten vor Schluss, passierte dem KSV ein Fehler, den die Gegner zum 1:3 nutzten. Die Jungs von KSV kämpften bis zum Schluss, aber der Spielstand blieb unverändert: 1:3.
Starke Leistung, wenn man das Hinspiel mit einer 10:0 Niederlage dagegen hält und weiter so, die Rückrunde hat erst angefangen!
Mit gekämpft haben: Jannis, Nathan, Marek, Karim, Moritz, Paul, Lennard, Firat, Mikolaj, Simon, Jonathan und David.

Vielen Dank auch an unsere Catering Team, das für das liebliche Wohl der zahlreich angereisten Gäste Fans gesorgt hat.

Nachfolgend ein paar Impressionen vom Spiel (der Dank geht an Dirk für die schönen Fotos):


 

By |2019-03-17T13:11:10+00:0017. März 2019|D3-Junioren (U12), Featured, Fußball, Verein|

D3: Zwei Testspiele vor der Rückrunde

Am 03.03.2019 empfing die D3 des Karlsruher SV die D3 des BFV Hassia Bingen zu einem Freundschaftsspiel.Der Karlsruher SV spielte von Anfang an nach Vorne konnte aber die ersten Torchancen zu Beginn nicht nutzen. Den Gästen gelang dies viel Besser oder Sie hatten Glück, das unsere Abwehr zwei mal unaufmerksam war und ihnen gelangen die beiden Treffer in der 10. und 21. Minuten zur 0:2 Führung.
In der Pause gab es entsprechende Worte in der Kabine und diese schienen in der zweiten Halbzeit Ihr Ziel erreicht zu haben, denn die Abwehr des KSV stand und lies keinen weiteren Treffer mehr zu. Aber vorne blieben die KSV Kicker weiter glücklos und bekamen dann Ball nicht ins gegnerische Tor.
Der KSV war in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft, hatte aber noch Probleme mit dem Abschluß. Es blieb beim 0:2 für Gäste auf der Nähe von Mainz.
Mit dabei waren: Justin, Halil, Marek, Karim, Lennard, Adnon, Leonit, Joshua, Rassoul, David, Dennis, Nathan, Omid und Dustin.

Am 09.03.2019 empfing der die D3 des Karlsruher SV die neu gegründetet D2 des SSV Vogelstang, die wir auf einem Turnier in Oberhausen-Rheinhausen
kennengelernt hatten, zu einem Freundschaftsspiel.
Der Karlsruher SV begann wie gewohnt mit einem schnellen Spiel nach vorne und wurden nach gut 10 Minuten mit dem ersten Tor belohnt. Die Gäste kamen ins Spiel zurück, aber der KSV erzielte keine zehn Minuten 4 Tore fast im Minutentakt zum 5:0 Pausenstand.
Heute gab es in der Kabine nur aufmunternte Worte und ein klares weiter so!
Wieder auf dem Platz, wurde der KSV leichtsinnig und die Gäste nutzten Ihre Chance Anschlusstreffer zum 5:1. Das spornte den KSV wieder an, das man auch einen vermeindlich leichten Gegner nicht auf die unterschätzen sollte. Der KSV fand zu seinem Spiel zurück und erziehlte noch 5 schöne Treffer zum 10:1 Endstand.
Mit dabei waren: Justin, Karim, Nathan, Leonit, Adnon, Hatem, Marvin, Rassoul, Halil, Dennis, Jonathan und Firat.

Vielen Dank an unsere Gäste, das Sie zu uns gekommen sind.

By |2019-03-17T11:17:38+00:0017. März 2019|D3-Junioren (U12), Featured, Fußball, Verein|

E3/E4: 2. Platz beim Hallenturnier in Daxlanden

Beim letzten Hallenturnier in dieser Runde trat der KSV mit den Mannschaften E3 undE4 in der Rheinstrandhalle in Daxlanden an. Beide Mannschaften gingen motiviert in die letzten Spiele, allerdings waren in der Vorrunde Glück und Erfolg nicht ganz ausgeglichen.
Die E3 gewann souverän 3 Spiele und spielte ein Mal unentschieden. Damit zogen die Jungs verdient in die Finalrunde ein.
Die Kicker der E4 unterlagen in zwei Spielen klar jeweils 0:3, zwei weitere Spielen gingen jeweils unglücklich knapp  verloren. Damit war das Turnier für die Jungs bereits nach der Vorrunde beendet.

Im Halbfinale konnte sich die E3 dann mit 2:1 durchsetzen, verlor aber leider das Finale deutlich mit 1:6. Aber auch der 2. Platz bei diesem Turnier ist ein toller Erfolg. Herzlichen Glückwunsch!

By |2019-03-11T16:51:17+00:0011. März 2019|E3/E4-Junioren (U10), Featured, Fußball, Junioren, Verein|

SpVgg Olympia Hertha – Karlsruher SV 1:2 (1:1) 18.Spieltag – 10.3.19

KSV mit Mühe und Glück zum Sieg beim Schlusslicht.

Wie im Hinspiel benötigte der Karlsruher SV einen Foulelfmeter in der 89. Spielminute, um den vollen Erfolg mit dem gleichen Endresultat einzufahren. Der Tabellenletzte bot bis zum Schluss heftige Gegenwehr und kämpfte engagiert, aber stets fair um den zweiten Saisonpunkt. Und mit etwas Glück hätten die personell neu aufgestellten Herthaner vor dem KSV-Siegtreffer sogar selbst in Führung gehen können. Ungeachtet der späten und knappen Niederlage darf man beim Verlierer dennoch mit dem Dargebotenen zufrieden sein und durchaus mit dem einen oder anderen Punktgewinn im weiteren Saisonverlauf liebäugeln. Die Leistung der Waldstädter hingegen war wie das Wetter. Wechselhaft, kapriziös und nur wegen der Aussicht auf Besserung wohlwollend erträglich. Freuen darf man sich aber trotzdem, gewinnen muss man schließlich auch erstmal können. Dass es trotz des erfolgreichen Jahresauftaktes gegen die nächsten Gegner einer Steigerung bedarf, ist jedem bewusst. Mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenvierten dürfte das auch machbar sein. Was sich punktemäßig dann ergibt, bleibt abzuwarten.

Zu Beginn wurden die Jungs von Coach Christian Stumpf ihrer Favoritenrolle klar gerecht und setzten die Gastgeber gleich unter Druck, wenngleich sich keine Abschlusssituationen ergaben. Lediglich eine Rechtsflanke von Martin Zürn landete nach einer Viertelstunde mit Windunterstützung auf der Herthaner Torlatte. Danach wurde ein Schuss von Moritz Hartung abgeblockt. Sein zweiter Versuch landete nach unglücklicher Abwehraktion in der OH-Hintermannschaft vor den Füßen von Daniel Walz, der mit einem präzisen Linksschuss zur verdienten 0:1-Führung vollstreckte (17.). Wenig später zeigte der KSV wiederum einen schönen Angriff, wobei Malte Oldemeier mit einer Direktabnahme Kai Diaz im Hertha-Tor nicht beeindrucken konnte (23.). Im weiteren Verlauf gönnten sich die Nordsternler zunehmend Pausen, während die Gastgeber immer besser ins Spiel und zu Torchancen kamen. Sorin Chirila verfehlte mit einem windunterstützten Gewaltschuss nur um Zentimeter das KSV-Dreieck (31.). Dann flog ein weiterer OH-Kracher am Pfosten vorbei (39.). Kurz darauf konnte im Strafraum ein Olympia-Angreifer nur per Foul gestoppt werden. Ibrahim Arslan vollstreckte den Elfmeter wuchtig zum nun nicht mehr überraschenden 1:1-Ausgleich. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgten die Gäste mit einem Freistoß wieder für Torgefahr. Der Ball flog quer durch den Strafraum, wo am Ende Zürn den Außenpfosten traf (43.).

Nach Wiederanpfiff von Rene Söllner, der mit der Leitung der fairen Partie keinerlei Probleme hatte, nahmen die Waldstädter wieder das Heft in die Hand, ohne jedoch echte Torgelegenheiten heraus zu spielen. Auch die Freistöße landeten häufig im Niemandsland. Trotz Feldüberlegenheit des KSV kamen die Hausherren zu einigen Konterchancen, die vor allem vom technisch versierten und schussstarken Adrian Sabatino abgeschlossen wurden. Der verfehlte mit Fernschüssen jeweils knapp das KSV-Gestänge (60., 64.) und dann musste Tim Nagel vor der Linie klären (67.). Dazwischen versäumte auf der Gegenseite Oldemeier bei einer Zürn-Flanke eine bessere Abschlussposition (63.) und Mauricio Monteiro ließ eine Doppelchance liegen (64.). Danach hatte Matthias Eckert nach tollem Zuspiel die Führung auf dem Fuß, die aber Diaz routiniert verhinderte (72.). Danach gab es dann wenig Sehenswertes, was auf eine Resultatsveränderung schließen ließ. Immerhin ließen die KSV-Jungs in ihren Offensivbemühungen nicht nach. Daraus resultierte dann im Sechzehner auch ein eher unnötiges Foulspiel an Walz (88.). Den fälligen Strafstoß setzte Routinier Monteiro dermaßen zielgenau in den Torwinkel, dass zunächst Zweifel an dessen Absicht aufkamen. Keine Zweifel gab es indessen am Spielstand. Die 2:1-Führung gaben die Sandhasen nun auch nicht mehr ab (Hans-Dieter Brumm, Karlsruher SV).

Aufstellung: Nagel – Zürn, Kirchner, Kubiak, Hartung (46. Monteiro) – Haupt (66. Eckert) Wied (82. Frankenhauser), Oliveira Schroer, Bindereif – Oldemeier, Walz, (89. Härter)

Schiedsrichter: Rene Söllner (Malsch)

Tore: 0:1 Walz (17.), 1:1 Arslan (40., FE) 1:2 Monteiro (89., FE)

Zuschauer: 31

By |2019-03-13T06:28:29+00:0010. März 2019|1. Mannschaft, Fußball, Herren, Verein|